Skitouren gehen und im Biwak schlafen auf dem Goldeck

 / Skitouren gehen und im Biwak schlafen auf dem Goldeck
11 Mrz

Skitouren gehen und im Biwak schlafen auf dem Goldeck

11. März 2022

Skitouren gehen und im Biwak schlafen auf dem Goldeck

Es sind nur Sekunden bis die Sonne hinterm Berg verschwindet. Im fast gleichen Moment bleiben die Bergbahnen stehen. Kurz nach 16 Uhr haben sie die letzten Skifahrer zurück ins Tal gebracht. Und wir – wir sind noch hier und bleiben heute Nacht oben am Berg.

Draussen zuhause – nie haben wir uns dem näher gefühlt, als hier oben am Goldeck. Im Biwak unter den Sternen. Eine etwa 15 Quadratmeter kleine Hütte aus Lärchen- und Zirbenholz, die bewusst minimalistisch gehalten ist. Ausgestattet mit einem Bett, kleinem Sitzbereich und Waschraum. Schön warm ist es hier drin. Durch die Infrarot-Heizstrahler sind es gemütliche 23 Grad im Raum. 

Biwak Goldeck

Im Biwak schlafen Goldeck

umgeben von Natur - im Biwak schlafen

Durch die vielen Fenster wird die Natur buchstäblich nach drinnen geholt. Vom Sonnenaufgang bis zum Sterne zählen, zelebrieren wir die Auszeit in den Bergen. Wer sich manchmal wünscht, der Tag würde nie zu Ende gehen – hier fühlt es sich ein bisschen danach an.

Nachdem wir die fantastische Aussicht von hier oben auf immerhin 1.766m Höhe genossen haben, machen wir es uns im Innenraum vom Biwak gemütlich. Durch die vielen Fenster haben wir dennoch das Gefühl, draußen zu sein. Wir lesen das Goldeck Journal, wo News rund um den Sportberg Goldeck kurz und knapp zusammengefasst sind. Kommende Events und tolle Familienaktionen werden vorstellt. Wir finden darin auch einen Gutschein für einen kostenlosen Skiservice und eine Vergünstigung für das nächste Ski-Tagesticket. Wir erkennen schnell, dass der Sportberg Goldeck neben der schönen Biwak-Nacht noch Vieles mehr zu bieten hat.     

Schön gemütlich im Biwak

 

Biwak Goldeck von innen

 

Goldeck Journal

Als es langsam dunkel wird, packen wir den Gourmet-Korb aus, den wir beim Ckeck-in vom Team der Seehütte mitbekommen haben. Darin findet sich eine große Auswahl an Zutaten, die wir für unser Abendessen zubereiten können. Auch kleine Fleischmedaillons sind dabei, die wir auf einem Raclette im Biwak braten. Ich hatte vorher keine Vorstellung davon, was der Gourmetkorb verspricht, aber bin sehr überrascht darüber, was den Gästen geboten wird.

Nach dem Abendessen wollen wir die freie Sicht auf die unzähligen Lichter im Tal genießen. Da es mit Einbruch der Nacht wirklich kalt wird, nutzen wir die Feuerschale und machen ein kleines Lagerfeuer. Alles hier ist rundum perfekt organisiert. Damit das Erlebnis Biwak unter Sternen lange in Erinnerung bleibt, wurde an wirklich alles gedacht. Das Highlight ist für uns aber der Blick hinauf zu den Sternen, den wir später vom Bett aus haben. Aus den seitlichen Fenstern sehen wir die Pistenraupen in der Ferne, die die steilen Hänge auf und ab fahren und die Pisten für den nächsten Tag vorbereiten. Das ruft bei uns schon die Vorfreude auf die geplante Skitour hervor.  

 

Infos zum Biwak auf dem Goldeck:

Das Biwak “Cielo” kann ganzjährig gebucht werden. Sowohl im Sommer wie auch im Winter ist es ein besonderes Erlebnis in Österreich. Es bietet Platz für zwei Personen und ist auf kleinstem Raum mit allem ausgestattet, was man braucht. Die Verpflegung wird durch die Seehütte Goldeck sichergestellt, die zu Fuß nur einen kleinen Spaziergang entfernt ist. Eine Nacht im Biwak kostet 299,- € und beinhaltet einen Gourmetkorb für das Abendessen im Biwak und Frühstück für zwei Personen in der naheliegenden Seehütte. Auch dabei ist eine Berg- und Talfahrt mit den Goldeck Bergbahnen (das Auto bleibt im Tal) und Feuerholz für ein kleines Lagerfeuer am Abend.

Informationen und Reservierung des “Biwak unter Sternen” ist hier möglich: https://biwaks.millstaettersee.com 

Millstätter See – Bad Kleinkirchheim – Nockberge Tourismusmanagement GmbH
E-Mail: info@mbn-tourismus.at
Telefon: +43 (0) 4766-3700-0

 

Tag 2 – Seehütte am Sportberg Goldeck

Noch bevor die ersten Skifahrer in der Seehütte einkehren, beginnen wir den nächsten Morgen in aller Ruhe bei einem vielfältigem Frühstück. Nur einen kleinen Spaziergang entfernt, werden wir in der Seehütte erwartet. Hier werden alle Speisen mit regionalen Produkten zubereitet. Durch die großen Panoramafenster haben wir die Berge dabei immer im Blick. Die Seehütte Goldeck befindet sich an einem Speichersee und in direkter Nähe zur Bergstation der Bergbahnen Goldeck. Von hier aus starten Wintersportler zum Ski- und Snowboardfahren, Tourengehen oder Schneeschuhwandern. Im Sommer ist es ein idealer Ausgangspunkt für weitläufige Wanderungen oder andere Aktivitäten wie Trailrunning, Biken, Paragliding und mehr. Im Juli gibt es jeden Donnerstag Yoga am Berg.

Informationen rund um den Sportberg Goldeck gibt es hier: https://sportberg-goldeck.com/ 

Seehütte am Sportberg Goldeck

Seehütte am Sportberg Goldeck innen

 

Seehütte am Sportberg Goldeck Frühstück

Skitouren gehen am Goldeck

Nach dem Frühstück können wir es kaum erwarten, zur Skitour am Sportberg Goldeck aufzubrechen. Der strahlend blaue Himmel und milde Temperaturen am Berg sind perfekte Wetter-Voraussetzungen für den sportlichen Part nach der schönen Nacht im Biwak. 

Direkt an der Seehütte Goldeck startet der Millet Rise Up Parcour. Ein Skitouren Lehrpfad, der uns bis zum Gipfelkreuz vom Goldeck führt. Der Lehrpfad ist ideal für alle, die das Tourengehen einmal ausprobieren möchten, ohne dabei Gefahren einzugehen. Er führt durch die schöne Winterlandschaft am Sportberg. Entlang der Strecke kommen wir an 8 Infotafeln vorbei. Mit dem Smartphone scannen wir die einzelnen QR-Codes und können kurze Videos ansehen, wo hilfreiche Tipps und Techniken zum Tourengehen erklärt werden. Der Skitouren Lehrpfad am Sportberg Goldeck ist damit perfekt für Beginner. Bis zum Gipfel sind ca. 400 Höhenmeter zu überwinden, die innerhalb von 2 Stunden sehr gut machbar sind.

Mit der Kärntner Bergbahn geht es für uns am späten Nachmittag zurück ins Tal. Die zwei Tage auf dem Goldeck haben sich viel länger angefühlt. Wir sind super erholt und gleichzeitig elektrisiert von dem tollen Erlebnis. 

Goldeck Aussicht

Skitour zum Biwak

Maria beim Skitouren gehen am Goldeck 

Sommer und Winter am Goldeck

Am Sportberg Goldeck kann man das ganze Jahr über aktiv werden. Die Goldeck Bergbahnen bringen Urlauber im Sommer und Winter auf den Goldeck, wo sich das Wandergebiet über die schöne Gipfelkette erstreckt.

Das Biwak am Goldeck ist besonders auch im Sommer eine schöne Übernachtungsmöglichkeit, um die Zeit in den Bergen auszukosten. Hier wacht man mit der Sonne auf und schläft unter den Sternen ein.

 

Biwak Goldeck

Anreise zum Goldeck

Der Sportberg Goldeck befindet sich am Millstätter See in Kärnten. Am besten erreicht man die Region mit dem Auto oder dem Zug. Von Salzburg sind es über die Tauernautobahn A10 ungefähr 1,5 Stunden bis Kärnten. Mit dem Zug ist man ab München ca. 4-5 Stunden unterwegs. Die Anbindungen sind aber sehr gut.

Die Übernachtung im Biwak am Goldeck lässt sich wunderbar mit einem Urlaub in Kärnten verbinden. Es eignet sich auch gut für einen Zwischenstopp bei der Durchreise nach Italien, Kroatien oder Slowenien, wo man über die Autobahn direkt am Goldeck vorbei kommt. 

Wir finden, dass das Biwak am Goldeck ein absoluter Geschenk-Tipp ist. Entweder für einen lieben Menschen oder an sich selbst! So ein einzigartiges Erlebnis gönnt man sich viel zu selten. 

 

Tipp für den Urlaub in Kärnten: Badehaus am Millstätter See

Für kalte oder warme Urlaubstage ist das neue Kärnten Badehaus eine Empfehlung. Direkt am Millstätter See gelegen hat man einen freien Blick auf die umliegenden Berge. Im Kärnten Badehaus kann man Wellness im Rhythmus der Jahreszeiten genießen. Durch seine ökologische Architektur strahlt das Badehaus eine besondere Wohlfühlatmosphäre aus. Die Day-Spa-Pakete bieten schöne Optionen für einen ganzheitlichen Verwöhntag. 

 

Kontakt:
Kaiser-Franz-Josef-Straße 334, 9872 Millstatt am See
info@badehaus-millstaettersee.at
+43 (0) 4766/2636-0
https://www.badehaus-millstaettersee.at 

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Nachricht

Maria Braun

Maria liebt das Reisen und die Fotografie. Was für sie zählt, ist das Jetzt. Sie fotografiert, um die Schönheit des Moments festzuhalten. Inspirieren lässt sie sich durch Menschen, Länder und Kulturen. Um intakte Ökosysteme zu erhalten, muss viel getan werden. Daher engagiert sie sich auf dieser Seite für nachhaltigen Tourismus, um weiter die Welt bereisen zu können, ohne ihr zu schaden.