Ekohiiki – etwas Gutes tun.

 / Ekohiiki – etwas Gutes tun.
20 Sep

Ekohiiki – etwas Gutes tun.

20. September 2013

Für einen meiner Lieblingsblogs habe ich ein schönes Erlebnis aus Hiroshima niedergeschrieben. Was Ekohiiki bedeutet und was ich genau erlebt habe, lest ihr bei Doris von littlemissitchyfeet.com. (Update: 11/2014: Der Blogpost ist umgezogen -> )
HIER KLICKEN

hiroshima_japan_funkloch_abschalten_castle_art_peace02

 

_____
Um nichts zu verpassen, könnt ihr den Newsletter abonnieren oder einfach mal auf twitter, Facebook oder instagram vorbeischauen.

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Nachricht

Steven Hille

Steven ist der Autor des nachhaltigen Reiseblogs Funkloch. Irgendwann dachte er sich, dass er nur noch Projekte realisieren sollte, die einen guten Nutzen haben. Aus dieser Idee heraus sammelte er Spenden für ein Tigerbaby, unterstützte ein nationales Bienenprojekt, baute einen Brunnen in Uganda und gründete mit Freunden die NGO WeWater, die sich für sauberes Trinkwasser einsetzt.